Theaterfahrt nach Trier: Ein Blick hinter die Kulissen

 
 

Am 03.02.2020 sind wir zum Theater Trier gefahren und durften hinter die Kulissen schauen. Um 07.40 Uhr haben wir uns am Bahnhof Wittlich-Wengerohr getroffen, um mit dem Zug nach Trier zu fahren. Als wir angekommen sind, haben wir uns erstmal warm gemacht, um danach einen kleinen Teil von dem Theaterstück Oliver Twist nachzuspielen. Nach der kleinen Aufführung sind wir durchs Haus hinter dem Theater gegangen. Zuerst haben wir gesehen, wie man Anzüge der Männer macht. Dann sind wir zur Maske gegangen. Dort durften wir Perücken anprobieren. Da gab es auch einen künstlichen Kopf. Der hat sich ziemlich komisch angefühlt. Danach sind wir zur Schreinerei gegangen. Die Malerei war direkt daneben. Sie bemalen nämlich ihre eigenen Bühnenbilder. Wir sind danach zu der Übungsbühne gegangen, die wesentlich kleiner war als wir dachten. Wir durften hinter den Vorhang schauen. Aber da war nur eine Wand. Dann sind wir auf die richtige Bühne gegangen. Die war größer als man es sonst immer sieht. Am Ende haben alle noch ein Eis bekommen. Und dann sind wir wieder mit dem Zug zurückgefahren.

 

Geschrieben von Leni, Lennart und Rouven

Navigation