PRESSEINFORMATION: „Laufbus“, Rufbus und Spaß beim Aktionstag „Nachhaltig.Mobil.Wittlich“

(Energieagentur Rheinland-Pfalz/Sonja Schwarz)
(Energieagentur Rheinland-Pfalz/Sonja Schwarz)
Trier, Wittlich, 11.09.2017:

  Geht das: Mobil sein und gleichzeitig umweltschonend? Beim Aktionstag in Wittlich zeigten die Beteiligten verschiedene Möglichkeiten auf: elektrisch unterwegs auf E-Bikes oder Segways, Lastenrädern oder Elektroautos. Oder gemeinschaftlich im Rufbus der Stadt Wittlich, mit Fahrten auf Bestellung.
„Ohne Fahrplan und Linienbindung können Sie sich bequem zu 71 Haltestellen in der Kernstadt und Ortsteilen bringen lassen“ so Bürgermeister Rodenkirch. Ein Anruf eine Stunde vor der gewünschten Fahrzeit bei der Rufzentrale genügt.

Laufbus in Wittlich
Eine andere Möglichkeit nachhaltiger Mobilität zeigten die Erstklässler der Grundschule Friedrichstraße. Sie laufen seit Schuljahresbeginn zusammen zur Schule. „Wir erhoffen uns eine Verringerung des Verkehrs vor der Schule, wenn die Kinder selbstständig zu Fuß kommen“, erläuterte Schulleiterin Monika Tombers. Durch das gemeinsame Laufen kommen die Kinder umweltfreundlich zur Schule, sind wach und fit und haben auch etwas für die Gesundheit getan.
Dieses Engagement wurde mit Urkunden gewürdigt, die Bürgermeister Rodenkirch und Thomas Pensel, Geschäftsführer der Energieagentur, übergaben.

Elektrisch unterwegs sein
„Um unsere Ziele für den Klimaschutz zu erreichen, müssen auch die Treibhausgasemissionen durch den Verkehr verringert werden“ sagte Thomas Pensel. Eine Möglichkeit dafür sind elektrisch betriebene Fahrzeuge, beispielsweise die am Marktplatz gezeigten Elektroauto s von Autohaus Raiffeisen und Orten electric. „Wer sich an unserem Gewinnspiel beteiligt hat, gewinnt vielleicht einen Gutschein für ein Probewochenende mit dem Renault Zoe des Autohaus Raiffeisen“, so Anna Jessenberger. Mit Spaß konnten auch diejenigen klima- und umweltbewußt sein, die ihre Geschicklichkeit beim Segway-Parcours testeten. „ Wir produzieren den Strom für unsere Segways mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage“, erläuterte Mike Orio der den zweiten Preis für das Gewinnspiel beisteuert. Auch Fahrradfahren kann die Klimabilanz jedes einzelnen verbessern, der das Auto mal stehen lässt. „Elektrisch unterstützt machen bestimmt sogar längere Touren im hügeligen Terrain keine Mühe mehr“ so die Überlegung eines Besuchers, der ein Pedelec von Udo Hauprich im Parcours ausprobierte. Wer vom Fahrradfahren doch ermüdet war, konnte den Shuttle im auf Elektroantrieb umgerüsteten VW-Bus von Orten Electric-Trucks zum Markplatz nutzen.

Schüler fragen nach „Wir sind im Umweltleistungskurs des technischen Gymnasiums Wittlich weil Umwelttechnik das Fach der Zukunft ist“ berichtete ein Schüler, der gemeinsam mit anderen eine Umfrage zur Elektromobilität erarbeitet und am Aktionstag durchgeführt hat. Gespannt sein darf man auf die Auswertung von Fragen wie beispielsweise die nach der Fahrstrecke, die täglich zurückgelegt wird.  

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH, Region Trier

Informationen zum "Laufenden Schulbus" an der Grundschule Friedrichstraße

Unsere Routen:

Route 1: Händelstraße

Treffpunkt: 7:30 Uhr: Kreuzung Talweg-Händelstraße

Route: Händelstraße - Talweg - Oberer Sehlemet - Schule

Route 2: Kalturmstraße

Treffpunkt 1: 7:30 Uhr - Kreuzung Kalkturmstraße/Marienstraße

Treffpunkt 2: 7:40 Uhr - Fußgängerweg der Gleiwitzerstraße in die Koblenzer Straße (Kinder der Gleiwitzerstraße und Kinder der gegenüberliegenden Danziger Straße)

Route: Kalkturmstraße - Marienstraße - Koblenzer Straße - Friedrichstraße - Schule 

 

Aktionstag „Rheinland-Pfalz - ein Land voller Energie“ am 09.09.2017 in Wittlich:

10.45 Uhr: Treffen der Teilnehmer des "Laufenden Schulbusses" an der Grundschule

11.30 Uhr: Begrüßung der Kinder des "Laufenden Schulbusses" durch Bürgermeister Joachim Rodenkirch am Marktplatz in Wittlich

Presseinformation: „Eltern-Taxi“ oder doch „Laufender Schulbus“ zum Schulbeginn?

Trier, 11.08.2017:  Im Landkreis Bernkastel-Wittlich wird zum bevorstehenden Schuljahresbeginn zum ersten Mal ein so genannter „Laufender Schulbus“ starten. Die Idee dahinter ist einfach: eine Gruppe von Kindern geht morgens gemeinsam im „Laufenden Schulbus“ zur Schule. An „Haltestellen“ können die Kinder zu bestimmten Zeiten „einsteigen“. Der „Busfahrer“ ist ein begleitender Erwachsener. An der Grundschule Friedrichstraße in Wittlich können die Schulanfänger und ihre Eltern sich für diese Form des Schulweges entscheiden. Jeder Weg, der auf diese Art zurückgelegt wird, reduziert den Verkehr im Umkreis der Schule und damit auch die Gefährdung der Kinder. Zudem schont das Laufen die Umwelt und die Haushaltskasse gleichermaßen.

Im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: ein Land voller Energie“ kooperiert die Stadt Wittlich mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz am 09. September zwischen 10 und 16 Uhr im Rahmen eines Aktionstags unter dem Motto: „Mobil.Nachhaltig.Wittlich“. Bürgermeister Joachim Rodenkirch begrüßt die Kinder des „Laufenden Schulbusses“ um 11:30 Uhr am Marktplatz in Wittlich.

Schon seit vielen Jahren ist bekannt, dass Kinder, die den Schulweg zu Fuß zurücklegen, sich besser konzentrieren können. Laufen beugt darüber hinaus Übergewicht vor, die kindlichen Abwehrkräfte und Fitness werden durch Bewegung gestärkt.  Kinder bewegen sich heute im Schnitt nur eine Stunde pro Tag, beklagen Experten.

Gute Erfahrungen mit dem sogenannten „Laufenden Schulbus“ gibt es seit vielen Jahren in verschiedenen Regionen in Deutschland, darunter in Heidelberg, Stuttgart oder Paderborn.

***

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt Kommunen und öffentliche Einrichtungen, Unternehmen und Bürger bei der Umsetzung ihrer Aktivitäten zur Energiewende in Rheinland-Pfalz. Sie informiert und initiiert Projekte in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiesparen. Mitarbeiter in den Regionalbüros stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung und unterstützen bei der Durchführung regionaler Projekte. Damit trägt die Landesenergieagentur zur Umsetzung der energiepolitischen Ziele in Rheinland-Pfalz sowie zum Klimaschutz bei.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH wurde 2012 als Einrichtung des Landes gegründet. Sie informiert unabhängig und anbieterneutral.

***

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH, Region Trier

Schüler erhalten Urkunde

Navigation