Projekte & Events im Schuljahr 2016/17

Einschulungsfeier 2016

Am 30.8.2016 war es soweit: An unserer Schule wurden die neuen Erstklässler eingeschult.

Zu Ihrer Begrüßung hatten die Viertklässler mit viel Liebe das Musical „Im Lernland“ einstudiert und es in der Turnhalle den Erstklässlern, ihren Eltern, Großeltern und den neuen Erstklasslehrern aufgeführt. Alle neuen Schüler durften am Ende des Musicals in das Lernland eintreten und wurden von ihren Paten in die Klassen begleitet.

Vielen Dank an die Lehrer und Kinder, es war eine tolle Begrüßung der neuen Schüler!

 

Fußball-AG der Grundschule Wittlich-Friedrichstraße

Die Kinder der Fußball AG - hintere Reihe von links: Jörg Ehlen (Vorsitzender SG Lüxem-Wittlich), Nico Neumann (AG-Leiter), Monika Tombers (Rektorin) und Alois Stroh (Vizepräsident FV-Rheinland)

Die Grundschule Wittlich-Friedrichstrasse ist eine der über hundert Ganztagsschulen im Projekt " Fußball macht Schule" des Fußballverbandes Rheinland. Zudem ist die Schule zum ersten Mal in diesem Projekt dabei. Vizepräsident Alois Stroh, Verantwortlicher für dieses in Deutschland einmaligen Projekt, ließ es sich nicht nehmen, das Materialpaket persönlich zu überreichen. Bei diesem Besuch war auch Jörg Ehlen 1. Vorsitzender vom heimischen SG Lüxem-Wittlich dabei, der sich freute, das bereits einige der Grundschüler bei seinem Verein spielen und er stellte kurz seinen Verein und die Möglichkeiten dort Fußball zu spielen vor. Rektorin Monika Tombers lobte die gute Organisation des Verbandes und bedankte sich auch im Namen der Kinder für die Durchführung der AG und für das Material und betonte "Sport und Bewegung sind für unsere Kinde eminent wichtig. Auch wird in einer Mannschaftssportart wie Fußball soziales Verhalten spielerisch gelernt" . Auch der neue AG-Leiter Nico Neumann freute sich auf die schöne Arbeit diese AG mit fast 20 Kindern zu leiten.

Adventssingen 2016

An jedem Montag- bzw. Mittwochmorgen im Dezember treffen wir uns mit den Kindern und Lehrern der einzelnen Klassenstufen im Foyer des 1. Gebäudes, um gemeinsam die Adventskerzen anzuzünden, 
ein wenig inne zu halten und zu singen. 

Projekt des Trierischen Volksfreundes "Lesen steckt an" - Eine Lesepatenschaft der Sparkasse Mittelmosel

An unserer Schule haben die Schüler die Möglichkeit, tagesaktuell den Volksfreund zu lesen. Die Sparkasse Mittelmosel hat im Rahmen des Projektes "Lesen steckt an" für unsere Schule die Lesepatenschaft übernommen. Die Lese-Ecke steht sehr zentral im Flur des 2. Gebäudes und ist mit einem großen, selbst gebastelten Schild gekennzeichnet, so dass sie für alle Schüler gut erkennbar und frei zugänglich ist.

Die Klasse 3a mit Guido Habscheid (Sparkasse), Sebastian Schug (Klassenlehrer) und Matthias Linden (Sparkasse), v.l.n.r.

Klasse 1a führt das Musical "Unter einer Decke" im Altenheim auf

Vor großem Publikum und begeisterten Bewohnern führten die Klasse 1a ihr Musical ein zweites Mal auf. 

>> Weitere Berichte und Fotos aus der Klasse 1a finden Sie hier...

 
 

Es weihnachtet...

Die Kinder der Töpfer-AG haben unter der Leitung von Frau Lamberty und Frau Steffgen Weihnachtsbäume und Schneemänner getöpfert.

Aufführung der Theater-AG: "Im Land des Farbenkönigs"

An Weiberdonnerstag (23.02.2017) hatte die Theater-AG ihren großen Auftritt in unserer Turnhalle und führte das Stück "Im Land des Farbenkönigs" auf. Die ganze Schule schaute gespannt zu, wie der König Fabrizius zunehmend vereinsamte, da nur er bunte Kleider tragen durfte. Seine Untertanen dagegen mussten in grauer, weißer und schwarzer Kleidung herumlaufen und dem König gehorchen. Zum Glück setzten sie ihre Wünsche und Bedürfnisse zunehmend durch, so dass der König schließlich ein Einsehen hatte und alle ihre Kleider so tragen durften, wie sie es wollten. Am Ende veranstalteten alle im Schloss ein großes Fest, an dem die ganze Schulgemeinschaft mitfeierte.

Wir freuen uns schon auf das nächste Theaterstück! 

 

Känguru der Mathematik 2017

Am 19. März 2017 haben insgesamt 82 Kinder der 3. und 4. Klassen der Grundschule Friedrichstraße am alljährlichen Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen und ihr mathematisches Können unter Beweis gestellt. Mit Rechnen und Knobeln haben sich die Dritt- und Viertklässler in der Mensa an kniffelige Aufgaben herangetraut.

An diesem Wettbewerb nehmen jedes Mal Schulen aus über 60 Ländern weltweit teil. Dieses Jahr waren über 850000 Schülerinnen und Schüler aus etwa 10900 Schulen dabei. Die Auswertung findet immer an der Humboldt Universität zu Berlin statt.

Studientag des Kollegiums mit Prof. Wartha

Am Donnerstag, 16.03.2017 nahm das Kollegium an einem Studientag von Prof. Wartha (Päd. Hochschule Karlsruhe) zum Thema „Diagnose, Prävention und Förderung bei besonderen Schwierigkeiten beim Rechnen“ teil.

In seinem Vortrag berichtete er von sehr unterschiedlichen Rechenstörungen und -problemen sowie deren Lösungsmöglichkeiten.

Ausgehend von Fallbeispielen (Videosequenzen und Schülerdokumenten) wurden Symptome für besondere Schwierigkeiten beim Lernen des Rechnens erarbeitet. Außerdem wurden inhaltliche und methodische Grundlagen der Diagnose und Förderung betrachtet, die auf spezielle Probleme beim Lernen von Mathematik abzielen. Besondere Hürden stellen dabei die Ablösung vom zählenden Rechnen, die Entwicklung eines tragfähigen Stellenwertverständnisses und der Aufbau von Grundvorstellungen zu Zahlen, Rechenoperationen und -strategien dar. Auf der Grundlage dieser Überlegungen wurden konkrete Maßnahmen für die Förderung und einen präventiven Unterricht beleuchtet. Hierbei stand die Wechselwirkung aus individueller Diagnose (Fehleranalysen, Rekonstruktion von Bearbeitungsstrategien an Material und im Kopf) und darauf abgestimmten Möglichkeiten der Förderung im Mittelpunkt. Eine zentrale Rolle spielen der zielgerichtete Einsatz von Material und geeigneten Darstellungsmitteln sowie die Unterstützung des Aufbaus von gedanklichen Werkzeugen.

Anschaulich konnten alle Kollegen Gedankenexperimente zu Rechenaufgaben machen und  mit dem Buchstabenrechnen am eigenen Leib erfahren, wie schwer es oft für Kinder ist, mit Anforderungen des Mathematikunterrichts zurecht zu kommen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Prof. Wartha für den sehr bereichernden und spannenden Tag!

 

Prüfung bestanden!!!

Wir gratulieren ganz herzlich unseren Lehramtsanwärterinnen Frau Michelle Peckart und Frau Anne Christophe zur bestandenen Prüfung und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Freude in ihrem Beruf!

Schwimmfest

Am 30.03.2017 fanden im Vitelliusbad in Wittlich die Kreismeisterschaften im Schwimmen statt. Die Grundschule Wittlich-Friedrichstraße belegte hier den 6. Platz.

Handball-Aktionstag der 2. Klassen

Am 03.05.2017 veranstaltete die HSG Wittlich in Kooperation mit dem Handballverband Rheinland, der ADD und der AOK im Eventum einen Handballaktionstag für Grundschulen. Hier nahmen unsere Zweitklässler teil. An verschiedenen Stationen wurde die Sportart vorgestellt und der Spaß am Handball vermittelt. Für viele Kinder war dieser Tag die erste Begegnung mit der Sportart Handball. Aber viele von ihnen waren begeistert und mit viel Einsatz bei den vielfältigen Übungen und Spielen dabei. Zum Abschluss bekam jedes Kind eine Urkunde, eine Brotdose der AOK sowie Eintrittskarten für das HSG-Spiel am 13.05.2017. Außerdem erhielt die Schule 10 Handbälle, Hütchen und Mannschaftslaibchen.

Herzlichen Dank für den tollen Tag!

 

Mädchenmannschaft erreicht Kreismeistertitel im Fußball

Am 12.05.2017 nahm eine Mannschaft unserer Schule an einem Fußballturnier in Dörbach teil, um dort den Kreismeister auszuspielen.  Bei tollem Wetter und perfekten Spielbedingungen spielten 8 Schulen aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich in 2 Gruppen gegeneinander. Ungeschlagen und mit nur einem Gegentor konnte sich unser Team erfolgreich gegen alle Gegner durchsetzen, so dass wir den Kreismeistertitel feiern konnten.  

Erfolgreich waren: Leony, Cassie, Jessy, Emely, Mara, Eva, Ayleen, Sibel, Anastasia und Fiona.

Herzlichen Glückwunsch!

Probewochende der Bläserklasse

Die Bläserklasse ist am 24./25. März 2017 zusammen mit Herrn Neuhaus und Herrn Störtz zum Probenwochenende nach Braunshausen in eine Jugendherberge gefahren.

Wir sind freitags direkt nach der Schule mit dem Bus dorthin gefahren. Als wir ankamen, haben wir zuerst unsere Sachen auf die Zimmer gebracht. Danach sind wir mit unserer ersten Registerprobe (das heißt in den einzelnen Instrumentengruppen) gestartet. Die tiefen Bläser übernahm Frau Jeanette Hesse, die Klarinetten und Querflöten Herr Stefan Barth, die Trompeten Herr Frank Wilhelmi und die Saxophone Herr Johannes Störtz.

Nach der ersten Probenstunde sind wir auf einen nahe gelegenen Spielplatz gegangen und haben uns ausgetobt und Kuchen gegessen. Wieder zurück ging es mit einer zweiten Probenstunde weiter.

Anschließend hatten wir ein bisschen Zeit für uns in unseren Zimmern. Die Jungs waren oben in einem 6er und 8er Zimmer und die Mädchen unten in zwei 4er Zimmern untergebracht. Natürlich sind die Jungs direkt zu den Mädchen Vorwitzen gekommen.

Nach dem Abendessen sind wir noch in die Turnhalle gegangen und haben Zombieball und Völkerball gespielt. Das hat sehr viel Spaß gemacht!

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück mit der Orchesterprobe mit Herrn Barth weiter. Auch hier haben wir nach etwa einer Stunde eine Pause auf dem Spielplatz eingelegt und dann bis zum Mittagessen weiter geprobt. Kurz nach dem Essen kam uns der Bus schon wieder abholen und es ging wieder nach Hause.

Die Zeit verging leider VIEL zu schnell!

Dieses Probenwochenende hat uns allen sehr viel gebracht! Wir konnten unsere neuen, schwierigen Stücke „Ode an Europa“ und „Lang, lang ist’s her“ intensiv üben.

Wir möchten uns bei den Lehrern, beim Förderverein der Grundschule und der „Silvio und Waltraud dell´Antonio-Kunsmann-Stiftung“ herzlich bedanken, ohne die dieses Wochenende nicht stattgefunden hätte. DANKE!!!

Musikschule stellt Blasinstrumente in den 2. Klassen vor

Im kommenden dritten Schuljahr soll erneut eine klassenübergreifende Bläsergruppe gebildet werden.  Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 hatten nun die Möglichkeit, die verschiedenen Blasinstrumente kennenzulernen und unter Anleitung  von Ausbildern der Kreismusikschule diese auszuprobieren. Die Kinder hatten viel Freude dabei. Ab nun heißt es, sich zu entscheiden, ob Interesse daran besteht, ein Blasinstrument zu erlernen.

 
Navigation